Gemeinde Aufhausen - VG Sünching - Landkreis Regensburg
Mitteilungen > 2019 > Sperrung der Staatsstraße 2146 zwischen Aufhausen und Sünching >

Sperrung der Staatsstraße 2146 zwischen Aufhausen und Sünching

Meldung vom 24.06.2019


STAATLICHES BAUAMT REGENSBURG                                  Regensburg, 14.06.2019

Nr. S 32 - 43344

 

 

Vollzug der StVO;

 

 

Das Staatliche Bauamt Regensburg erlässt als zuständige Straßenbaubehörde gemäß

§ 45 Abs. 2 Satz 1 und 2 StVO folgende

 

 

A n o r d n u n g

 

 

   Die Staatsstraße 2146

wird vom 26.06.2019 bis zur Beendigung der Bauarbeiten, längstens bis 21.09.2019

von Abschnitt 160 Station 0,45 bis Abschnitt 160 Station 4,36 zwischen Aufhausen und Sünching

      

wegen Straßenbausanierung und Ausbau der OD Haidenkofen

       für den Verkehr teilweise halbseitig

       für den Gesamtverkehr gesperrt.

 

 

   Die Kennzeichnung, Verkehrsführung und Verkehrsregelung geschieht nach

    den beiliegenden Umleitungs- und Beschilderungsplänen.

 

Von der Möglichkeit von Verkehrserleichterung ist sinnvoll Gebrauch zu machen;

z.B. sind Streckenverbote, insbesondere Geschwindigkeitsbeschränkungen, in den

arbeitsfreien Zeiten zu mildern oder Verkehrsregelungen durch Lichtzeichenanlagen aufzugeben, falls dies aufgrund der vorhandenen Fahrbahnbreiten möglich ist.

 

     Der Verkehr

       der Staatsstraße 2146  aus Richtung Pfakofen in Richtung Pfatter wird ab Aufhausen über die R 9 – Taimering – St 2111 nach Sünching umgeleitet.

       Der Verkehr aus Richtung Pfatter in Richtung Pfakofen wird in umgekehrter Richtung umgeleitet.

 

Der Anliegerverkehr ist bis zur Baustelle zugelassen.

        Weitere Maßnahmen zur Sicherung des Verkehrs:

Die angeordnete Beschilderung ist mit der bestehenden Beschilderung entsprechend zu kombinieren. Die wegweisende Beschilderung ist entsprechend abzudecken. (Zuständig Straßenmeisterei Regensburg). Die großräumige Umleitungsbeschilderung wird von der Straßenmeisterei Regensburg aufgestellt. Für die unmittelbare Baustellenbeschilderung (inkl. Absperrungen) ist die Firma Aumer zuständig.

Nach den VwV in §§ 39 bis 43 StVO darf die Ausführung der Verkehrszeichen nicht unter den Anforderungen anerkannter Gütebedingungen liegen. Auf der Rückseite jeden Schildes muss das RAL-Gütezeichen angebracht sein. Die Beschilderung muss den Vorgaben der Richtlinien für die Sicherung von Arbeitsstellen (RSA 1995) entsprechen. Es dürfen keine alten VZ 274 mehr verwendet werden. (MS vom 23.08.2001 Nr. IC4-3612.39.29)  

Diese Anordnung wird mit der Aufstellung der Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen wirksam.

 

Die zuständige Polizeidienststelle erhält einen Abdruck dieser Anordnung. Der Beginn der Bauarbeiten ist bei der Polizei anzumelden. Werden aus Gründen der Verkehrssicherheit Weisungen erteilt, so ist diesen Weisungen Folge zu leisten.

 

 

 

 

Selbmann

 

 

       Fertigung von I mit  Umleitungsplan

 

 

Firma

Fahrner Bauunternehmen

Niederlassung Regensburg

Sarchinger Feld 10

     

93092 Barbing

 

Verantwortlicher Firmenbauleiter:           Markus Schmid            0170-9123915

                                                                

 

 

1) Gemäß § 45 Abs. 6 StVO haben Sie die vorstehende Anordnung zu vollziehen.

 

2) Die Aufwendungen für den Vollzug der Anordnung sind von Ihnen zu tragen (vgl. § 5 Abs. 2 StVG).

 

3) Zuwiderhandlungen sind nach § 49 Abs. 4 Nr. 3 StVO Ordnungswidrigkeiten im Sinne des § 24 StVG.

 

4) Die Bauarbeiten sind unter Verwendung neuzeitlicher Hilfsmittel und Anwendungen rationeller Bauweisen zügig abzuwickeln.

 

5) Es wird gebeten, den Betrag von € ---- mit beil. Überweisungsträger auf das Konto der Staatsoberkasse Bayern Konto Nr. 1190315 BLZ 700 500 00 bei der Landesbank München

     BIC: BYLADEMM IBAN: DE75 7005 0000 0001 1903 15 zu überweisen.